Mittwoch, September 13, 2017

Sonntag, August 13, 2017

Freitag, August 11, 2017

Soso


Ernst Jandl: ottos mops

ottos mops trotzt
otto: fort mops fort
ottos mops hopst fort
otto: soso

otto holt koks
otto holt obst
otto horcht
otto: mops mops
otto hofft

ottos mops klopft
otto: komm mops komm
ottos mops kommt
ottos mops kotzt
otto: ogottogott

Hierzu
Robert Gernhardt
:
Enzensbergers Exeget
enzensbergers exeget hechelt
enzensberger: geh her exeget
enzensbergers exeget fleht
enzensberger: nee exeget nee
enzensbergers exeget kleckert
enzensberger: Ekel erregend
enzensbergers exeget quengelt:
elender enzensbergerexegetenschelter
enzensberger: nervender esel
enzensbergers exeget flennt
enzensberger: hehehe

Dienstag, August 08, 2017

Übelst korrekt

Nico Kaiser hat das Instagram-Profil www.instagram.com/nico. Der Name ist so schön kompakt, dass viele Leute daran interessiert sind, ihn zu bekommen - auch wenn er in sein Profil schreibt, dass er den Namen nicht verkauft, verleiht oder so verschenkt und darum bittet, nicht nachzufragen.

Eine Sammlung der schönsten Nachfragen derer, die das dennoch tun, veröffentlicht er im tumblr-Blog canihaveyourinstagramname. Weltklasse Unterhaltung.


Montag, August 07, 2017

CENTURY

Die tolle (Leslie) FEIST ist eine der bemerkenswertesten Musikerinnen unserer Zeit. Ihr Gitarrenspiel, der fragile Gesang, das Songwriting. Einfach speziell. Durch Zufall - und den Usmtand, das einer ihrer Songs für einen APPLE-Werbeclip verwendet wurde - wurde sie zu einem Weltstar, ihr Album THE REMINDER verkaufte sich für Hulle. Mit dem im Vergleich viel leiseren und sperrigeren METALS nahm sie wieder ihren Platz als Indiependent Queen ein.

Das nach jahrelanger Pause unlängst veröffentlichte neue Album PLEASURE ist noch eine Spur sperriger, skizzenhafter. Und auch wieder spezielle Kunst. Das Video zum Song CENTURY ist großartig.




Freitag, August 04, 2017

Tag des Bieres


Wochenende!


Dienstag, August 01, 2017

Erich Kästner: Der August

Nun hebt das Jahr die Sense hoch 
und mäht die Sommertage wie ein Bauer. 
Wer sät, muß mähen. Und wer mäht, muß säen. 
Nichts bleibt, mein Herz. Und alles ist von Dauer.

Stockrosen stehen hinterm Zaun 
in ihren alten, brüchigseidnen Trachten. 
Die Sonnenblumen, üppig, blond und braun, 
mit Schleiern vorm Gesicht, schaun aus wie Frau'n, 
die eine Reise in die Hauptstadt machten. 

Wann reisten sie? Bei Tage kaum. 
Stets leuchteten sie golden am Stakete. 
Wann reisten sie? Vielleicht im Traum? 
Nachts, als der Duft vom Lindenbaum 
an ihnen abschiedssüß vorüberwehte? 

In Büchern liest man groß und breit, 
selbst das Unendliche sei nicht unendlich. 
Man dreht und wendet Raum und Zeit. 
Man ist gescheiter als gescheit, 
das Unverständliche bleibt unverständlich. 

Ein Erntewagen schwankt durchs Feld. 
Im Garten riecht's nach Minze und Kamille. 
Man sieht die Hitze. Und man hört die Stille. 
Wie klein ist heut die ganze Welt! 
Wie groß und grenzenlos ist die Idylle ... 

Nichts bleibt, mein Herz. Bals sagt der Tag Gutnacht.
Sternschnuppen fallen dann, silbern und sacht, 
ins Irgendwo, wie Tränen ohne Trauer. 
Dann wünsche Deinen Wunsch, doch gib gut acht!
Nichts bleibt, mein Herz. Und alles ist von Dauer.

Dienstag, Juli 25, 2017

The Mooch loves the President (Ok?)

In der New York Times seziert Maureen Downd gnadenlos den neuen Kommunikationschef des Weißen Hauses, Anthony Scaramucci und dessen schmierige Ranschmeiße an US- Präsident Trump.
"(...) in his first turn at the White House podium Friday, the natty Scaramucci easily outdid Spicer, who in his first outing had upset the president by wearing a suit that was too big.
The Mooch instantly showed he knew the point of his job was not communicating with the reporters assembled before him. The point was communicating with the needy egomaniac in the Oval Office.
“But here’s what I tell you about the president,” Scaramucci said. “He’s the most competitive person I’ve ever met. O.K. — I’ve seen this guy throw a dead spiral through a tire. I’ve seen him at Madison Square Garden with a topcoat on, he’s standing in the key and he’s hitting foul shots and he’s swishing them, O.K.? He sinks three-foot putts.”
And not only that.
“The president has really good karma, O.K.?”
Scaramucci used big brush strokes to paint a portrait of his skyscraper-high regard for Trump, even though it was a mere two years ago that he was dismissing Trump on Fox News as a “hack politician” with “crazy rhetoric” that was “anti-American” and “very, very divisive.”
The Daily Beast reported that, hours after he got the White House job, Scaramucci deleted his old tweets praising Hillary, calling her “the real deal.”
On Friday, it was all Trump love.
First, he instructed about the “disconnect between the way we see the president and how much we love the president and the way some of you perhaps see the president.”
Then he just spit it out: “I love the president.”
Then he added: “But I love the president and I’m very, very loyal to the president. And I love the mission that the president has.” And then he added, “I love the president.” Then: “But here’s what I will tell you, O.K.? I love the president.”